bob体育平台官网

图片 Direkt zum Inhalt

Antidiskriminierungsbeauftragte der FH Potsdam

Mit dem Positionspapier für Diversit?t und Toleranz bekr?ftigt die Fachhochschule Potsdam ihr Verst?ndnis als diskriminierungssensible Hochschule. Mit dem Ziel, ein inklusiver und demokratischer Ort für Alle zu sein, begrü?t die FHP Vielfalt und wirkt auf die Verhinderung und Beseitigung von Diskriminierung hin. 

T?tigkeitsfelder & Aufgaben

Antidiskriminierungsbeauftragte an Hochschulen wirken aktiv an der Verhinderung und Beseitigung von Benachteiligungen aufgrund der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters, der sozialen Stellung oder sozialen Herkunft, der sexuellen Identit?t oder aus rassistischen Gründen mit. Wichtig: Antidiskriminierungsbeauftragte sind Ansprechpersonen in Sachen Diskriminierung für alle Angeh?rigen und Mitglieder der Hochschule. 

Zentralen Aufgaben der Antidiskriminierungsbeauftragten sind: 

  • vertrauliche Beratung bei Diskriminierungserfahrungen 
  • Begleitung und Unterstützung bei Beschwerden wegen Diskriminierung
  • vertrauliche Entgegennahme von Hinweisen auf Diskriminierung
  • Planung von Angeboten und bob体育平台官网 zu Sensibilisierung und Pr?vention
  • anonyme Dokumentation von Diskriminierungsf?llen
  • Berichterstattung gegenüber dem Senat der Hochschule
  • Zusammenarbeit mit anderen Beauftragten der Hochschule

How to: Diskriminierungen melden

Alle bob体育平台官网, die bei der Antidiskriminierungsbeauftragten eingehen, werden erst genommen und bearbeitet. Die Entgegennahme von Hinweisen auf Diskriminierung und die Beratung bei Diskriminierungserfahrungen sind vertraulich. Informationen werden nicht an Dritte weitergegeben und m?gliche weitere Schritte immer abgestimmt. 

Sie k?nnen auf unterschiedlichen Wegen Kontakt zur Antidiskriminierungsbeauftragten aufnehmen. Schreiben Sie eine formlose E-Mail, rufen Sie an oder sprechen Sie Franziska Geib auf dem Campus an. Die Kontaktdaten finden Sie auf dieser Internetseite ganz unten. Wenn Sie es wünschen, wird im n?chsten Schritt ein vertrauliches Beratungsgespr?ch vereinbart, bei dem es vor allem um Ihre Perspektive geht. Gemeinsam k?nnen dann weitere Schritte geplant und vereinbart werden. 

Auch wenn Sie Diskriminierung auf dem Campus der FHP beobachten, k?nnen Sie dies melden. Sollten im Einzelfall keine konkreten Schritte unternommen werden k?nnen, ist es trotzdem wichtig, H?ufungen von Vorf?llen zu dokumentieren. 

Sollten Sie Flyer, Aufkleber o.?. mit verfassungsfeindlichen oder gesetzeswiedrigen Inhalten und Symbolen auf und um den Campus sehen, dokumentieren Sie diese gerne mit Fotos, Ort und Zeitpunkt der Sichtung, soweit Ihre Sicherheit dadurch nicht gef?hrdet wird. 

Die Anfertigung eines Ged?chtnisprotokolls kann für die Beratung oder im sp?teren Verfahren hilfreich sein!

Kontakt

Antidiskriminierungsbeauftragte

Raum 128
Profilfoto Franziska Geib
Professur für inklusive Arbeit mit Menschen mit Beeintr?chtigungen und für Diversity